Entstehung eines

Bildes

Hier dokumentiere ich euch den Arbeitsablauf und die einzelne Schritte

meiner Zeichnungen bis zum fertigen Bild.

Telefon: +49 (036481) 564153 Mobil: 015253481026 Postadresse: Nina Kießling 07806 Neustadt/ Orla Pößneckerstr. 56 E-Mail: nine-kay@hotmail.de Anfrage zur Homepage: Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: fu@spott.at Copyright © 2017 Lutz Fuhrmann
Hier beschreibe ich euch gern einmal die Entstehung eines fertigen Bildes. Ich hoffe ich kann euch somit einen kleinen Einblick in die Kunst des Zeichnens vermitteln. Die Wahl des Papiers spielt eine sehr große Rolle ich verwende hochwertiges Künstlerpapier was eine sehr glatte Oberflächen Struktur hat. Billiges oder einfach nur Kopierpapier ist absolut nicht zu empfehlen. Als erstes wird mittels Raster eine Skizze erstellt damit die Proportionen stimmen. Die Augen sind der zentrale Punkt des Bildes. Sie sind das wichtigste deshalb fange ich mit ihnen zuerst an sie auszuarbeiten. Wenn sie nicht stimmen dann wird das ganze Bild nichts. Die Nase und Mundpartie ist das nächste. Ich Zeichne mit den Polychromos Schicht um Schicht bis die gewünschte Farbintensivität erreicht ist bei manchen Bildern färbe ich den Untergrund mittels Aquarellfarben vorher ein und schichte des Weiteren mit den Polychromos darauf, somit erlangt man noch intensivere Farben.
19.02.2017
An den Stellen an dem ein weicher Verlauf gefragt ist (bzw. manche Fellpartien oder Schatten) benutze ich gern das Panpastel  oder auch meist für die Hintergründe. Wichtig ist es die Schatten gut auszuarbeiten den nur durch sie erscheint das fertige Bild lebendig. Die Highlights (bzw. Lichtpunkte im Auge) setze ich mit einen Gel Stift oder auch mit Acrylfarbe weiß und Pinsel.
Am Ende wird das Bild noch gut konserviert mittels Fixativ damit es Alterungsbeständig ist und die Farben nicht so schnell verblassen.
dazu verwende ich die folgenden Materialien:
Polychromos von Faber-Castell   sind Künstler Farbstifte mit einer Ölkreidemine. Sie haben einen schönen intensiven Farbabrieb. Um so mehr man sie schichtet um so intensiver werden die Farben sie lassen sich auch super mischen.  Ich benutze sie bei fast jeden meiner Bilder die Farbauswahl ist grandios Tuschestifte von Faber-Castell   Sind eine Art Filtzstifte aber auf Tuschebasis.  Ich benutze sie für Konturen oder Schatten. Ihre hohe Lichtbeständigkeit zeichnet sie aus.  Sie  haben schöne intensive Farben. Aquarellfarben    sind wie Wasserfarben nur das sie viel intensivere brillante Farben haben. Wenn sie getrocknet sind kann man super mit dem Polychromos darüber zeichnen. Panpastel  sind Pastelle in kleinen Farbdosen. Man trägt sie mit Schwämmchen auf das Papier auf. Sie ähneln schminke. Man kann mit ihnen sehr weiche Übergänge zeichnen. Ich benutze sie sehr gern. Tuschestifte von Faber-Castell   sind eine Art Filzstift aber auf Tuschebasis.  Ich benutze sie für Konturen oder Schatten. Ihre hohe Lichtbeständigkeit zeichnet sie aus.  Sie  haben schöne intensive Farben. Papier  Ich habe sehr viele verschiedene Sorten an Papieren ausprobiert und finde diese am besten. Sie haben alle eine sehr glatte Oberflächen Struktur. Das Bristol Illustration ist mein Favorit.
Kalender
zuletzt aktuallisiert am:
NK.
© Lorem ipsum dolor sit Nulla in mollit pariatur in, est ut dolor eu eiusmod lorem 2013

Entstehung eines

Bildes

Hier dokumentiere ich euch den

Arbeitsablauf und die einzelne

Schritte

meiner Zeichnungen bis zum fertigen

Bild.

nina.kiessling.art